Allgemeine Geschäftsbedingungen (Stand: 13.06.2014)

§ 1 Geltungsbereich

Für sämtliche im Rahmen dieses Onlineshops geschlossenen Verträge zwischen der(nachfolgend „Anbieter“) und dem Besteller (nachfolgend „Kunde“) gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der zum Zeitpunkt des jeweiligen Vertragsabschlusses gültigen Fassung.

§ 2 Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrags zwischen dem Anbieter und dem Kunden ist der Vorverkauf von Eintrittskarten für einzelne Veranstaltungen im Rahmen einer zeitlich begrenzten Veranstaltungsreihe des Anbieters sowie von Gutscheinen für diese Eintrittskarten mit oder ohne Nebenleistungen (Getränk, Snack).

Bei der Bestellung von Eintrittskarten erhält der Kunde im Rahmen der Vertragsabwicklung eine Kaufbestätigung, die an der Abendkasse der jeweiligen Veranstaltung einzulösen ist. Bei der Bestellung eines Gutscheins erhält der Kunde einen Gutscheincode, der bei der nachfolgenden Bestellung der entsprechenden Eintrittskarte eingelöst werden kann. Umfasst der Gutschein auch Nebenleistungen, werden diese nach der Bestellung der Eintrittskarte auf der Kaufbestätigung ausgewiesen.

§ 3 Registrierung und Anmeldung

Für Bestellungen im Onlineshop des Anbieters ist eine Registrierung durch den Kunden nicht erforderlich.

Will der Kunde die für die Bestellung erforderlichen persönlichen Daten bei weiteren Bestellungen verwenden bzw. über „Mein Konto“ eine Übersicht über seine Bestellungen abrufen und die von ihm eingegebenen persönlichen Daten ändern können, ist eine Anmeldung und dafür wiederum eine einmalige Registrierung erforderlich.

Für die Registrierung wird dem Kunden ein Formular zur Verfügung gestellt, das er wahrheitsgemäß online ausfüllen und absenden muss. Als Nutzername wird die E-Mail-Adresse des Kunden verwendet. Das Passwort kann der Kunde selbst festlegen. Der Kunde ist verpflichtet, das Passwort geheim zu halten und dieses Dritten keinesfalls mitzuteilen.

§ 4 Vertragsschluss

Der Kunde kann für die Veranstaltungen des Anbieters eine oder mehrere Eintrittskarten oder Gutscheine auswählen und diese über die Schaltfläche „Zum Warenkorb hinzufügen“ in einem sogenannten Warenkorb sammeln. Über die Schaltfläche „Zahlungspflichtig bestellen“ gibt der Kunde einen verbindlichen Antrag zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Eintrittskarten bzw. Gutscheine ab. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Der Antrag kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Anklicken der Checkbox „Ich habe die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen und stimme diesen ausdrücklich zu.“ diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen akzeptiert und dadurch in seinen Antrag aufgenommen hat.

Der Kunde erhält daraufhin vom Anbieter eine automatisch versandte E-Mail. Dabei handelt es sich entweder um eine Bestätigung des Empfangs der Bestellung, die noch keine Annahme des Antrags darstellt, oder bereits um eine Auftragsbestätigung, mit der der Vertrag zustande kommt. Mit der Auftragsbestätigung wird bei der Bestellung von Eintrittskarten in der Regel gleichzeitig die Kaufbestätigung für die bestellten Eintrittskarten in Dateiform zugesandt. Bei der Bestellung von Gutscheinen enthält die Auftragsbestätigung den Gutscheincode.

Der Vertragstext zu der Bestellung des Kunden wird vom Anbieter gespeichert und dem Kunden nach Absendung seiner Bestellung im Rahmen der Auftragsbestätigung per E-Mail zugeschickt. Zusätzlich wird der Vertragstext im Onlineshop des Anbieters archiviert und kann vom Kunden über sein passwortgeschütztes Kundenkonto unter „Mein Konto“ abgerufen werden, sofern der Kunde vor Absendung seiner Bestellung ein Kundenkonto im Onlineshop des Anbieters angelegt hat.

Für den Vertragsschluss steht ausschließlich die deutsche Sprache zur Verfügung.

§ 5 Preise und Gebühren

Die vom Anbieter angegebenen Preise verstehen sich in Euro (EUR) einschließlich der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer. Bei dem Verkauf der Eintrittskarten wird zusätzlich eine Vorverkaufsgebühr in Höhe von 0,80 Euro pro Eintrittskarte erhoben, die separat im Warenkorb ausgewiesen wird.

§ 6 Zahlungsbedingungen

Der Kaufpreis wird unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Der Kunde kann die Zahlung per Sofortüberweisung oder per Kreditkarte vornehmen.

§ 7 Lieferung

Bei der Bestellung von Eintrittskarten erhält der Kunde nach erfolgter Bezahlung eine Kaufbestätigung für die bestellten Eintrittskarten in Dateiform. Pro Bestellung wird eine Kaufbestätigung versandt. Die Zusendung erfolgt per E-Mail und zwar in der Regel direkt mit der Auftragsbestätigung, spätestens innerhalb eines Werktages nach erfolgter Bezahlung. Diese Kaufbestätigung kann der Kunde entweder in ausgedruckter Form oder in digitaler Form (z.B. auf einem Smartphone) an der Abendkasse der jeweiligen Veranstaltung gegen die in der Kaufbestätigung aufgeführten Eintrittskarten eintauschen. Die Zuordnung zu den Eintrittskarten erfolgt durch den Barcode auf der Kaufbestätigung. Der Einlass in eine Veranstaltung ist nur mit gültiger Eintrittskarte möglich. Die Vorlage der Kaufbestätigung reicht hierfür nicht aus. Diese muss an der Abendkasse gegen die im Vorverkauf erworbenen Eintrittskarten ausgetauscht werden. Bei der Bestellung eines Gutscheins erhält der Kunde spätestens innerhalb eines Werktages nach erfolgter Bezahlung eine E-Mail, die den Gutscheincode enthält und als Geschenkgutschein verwendet werden kann. Der Gutscheincode kann bei der Bestellung der entsprechenden Eintrittskarte im Onlineshop des Anbieters eingelöst werden. Umfasst der Gutschein auch Nebenleistungen, weist die aufgrund der Bestellung der Eintrittskarte zugesandte Kaufbestätigung auch diese Nebenleistungen aus. Für die Nebenleistungen erhält der Kunde beim Eintausch an der Abendkasse der Veranstaltung einen Zahlungsnachweis für jede Nebenleistung, den er an den Verkaufsstellen für Getränke und Snacks entsprechend einlösen kann.

§ 8 Widerrufsrecht

Dem Verbraucher steht bei Fernabsatzverträgen grundsätzlich ein Widerrufsrecht gemäß § 355 BGB zu. Das Widerrufsrecht besteht gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB jedoch nicht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen im Bereich Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung von Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

Da in diesem Onlineshop nur die vorgenannten Dienstleistungen angeboten werden, ist ein Widerrufsrecht nicht gegeben. Die vom Anbieter angebotenen Eintrittskarten und Gutscheine beziehen sich auf einen spezifischen Termin bzw. einen spezifischen Zeitraum. Die Bestellung ist daher in jedem Fall unmittelbar nach Auftragsbestätigung durch den Anbieter bindend und verpflichtet zur Abnahme und unverzüglichen Bezahlung.

§ 9 Nichtstattfinden oder Verlegung der Veranstaltung

Findet eine Veranstaltung nicht statt, werden dem Kunden die für diese Veranstaltung gezahlten Eintrittskartenpreise zzgl. der Vorverkaufsgebühr und, wenn ein Gutschein mit Nebenleistungen eingelöst wurde, auch der für die Nebenleistungen gezahlte Preis vom Anbieter zurückerstattet. Wird eine Veranstaltung, für die der Kunde Eintrittskarten erworben hat, zeitlich oder örtlich verlegt, wird der Kunde vom Anbieter informiert. Ist die Verlegung von wesentlichem Ausmaß, hat der Kunde in Bezug auf diese Veranstaltung ein Rücktrittsrecht.

§ 10 Mängelhaftung

Der Anbieter haftet für Mängel nach den hierfür geltenden gesetzlichen Vorschriften.

§ 11 Schlussbestimmungen

Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften.